Salzburgs Athleten im Weltcup

15.-18.03.2018

Ski Alpin:
Marcel Hirscher feiert beim Weltcupfinale in Aare (SWE) seinen 13. Saisonsieg. Der Salzburger gewann den Riesentorlauf überlegen vor dem Norweger Henrik Kristoffersen und dem Franzosen Victor Muffat-Jeandet.

Biathlon:
Julian Eberhard belegt Rang vier beim Sprint in Oslo (NOR). Der Salzburger musste einmal in die Strafrunde und verpasste das Podest nur um 0,2 Sekunden. Der Sieg ging an Henrik L’Abee-Lund (NOR) vor Johannes Thingnes Bö (NOR) und dem Franzesen Martin Fourcade. 

Snowboard:
Claudia Riegler und Andreas Prommegger sicherten sich mit einem zweiten Platz beim Weltcupfinale der Raceboarder in Winterberg (GER) die kleine Team Kristallkugel. Der Tagessieg ging an das italienische Duo Nadya Ochner und Roland Fischnaller. Rang drei sicherten sich die Burgenländerin Julia Dujmovits und der Steirer Sebastian Kislinger.

Langlaufen:
Teresa Stadlober belegt bei ihrem letzten Weltcuprennen in dieser Saison Rang 14. Der Sieg ging an Marit Björgen (NOR) vor den beiden US-Amerikanerinnen Jessica Digging und Sadie Bjornsen. In der Gesamtwertung belegt die junge Salzburgerin nach eine konstant starken Saison Rang acht.

Skispringen:
Stefan Kraft findet immer mehr zu seiner Topform retour. Der Salzburger Doppelweltmeister belegt in Trondheim (NOR) mit Sprüngen auf 141,5 und 138 Meter Rang zwei. Der Sieg ging an den dreifachen Olympiasieger Kamil Stoch (POL). Rang 3 sicherte sich der Norweger Robert Johanson.

Speedski:
Manuel Kramer holt sich das Double in Idre Fjäll (SWE). Der 29-jährige Salzburger war eine Klasse für sich und sicherte sich auch am zweiten Tag mit einem neuem Streckenrekord von 180,53 km/h hauchdünn den Sieg vor dem Italiener Simone Origone. Das Podest komplettierte wie am Vortag der Franzose Basien Montes. Im Gesamtweltcup liegt Manuel Kramer nach 9 von 11 Rennen nun gleichauf mit Somone Origone. Die Finale Entscheidung fällt am 6. und 7. April 2018 in Andorra.

Quelle: ÖSV, SLSV

Zurück

SHARE IT