Bernadette Schild verabschiedet sich aus dem alpinen Rennsport

14.03.2021

13 Jahre nach ihrem Weltcup-Debüt in Bormio (ITA) gibt Bernadette Schild ihren Rücktritt vom aktiven Skisport bekannt. Die Salzburgerin hat sich dazu entschlossen, einen neuen Weg einzuschlagen und stellt ihre Rennski in die Ecke.

"Ich musste mir einfach die Frage stellen, ob ich mir zutraue, wieder ans Limit und auch darüber hinaus zu gehen, und die ehrliche Antwort darauf ist einfach nein. Deshalb ist meine Entscheidung, meine aktive Skirennkarriere zu beenden, bereits vor einigen Wochen gefallen. Ich habe den Skirennsport immer mit sehr viel Freude betrieben, natürlich auch mit Ehrgeiz und Zielstrebigkeit. Diese Eigenschaften nehme ich nun mit in einen völlig neuen Lebensabschnitt und in ein gänzlich anderes Berufsfeld. Ich freue mich sehr darüber, einen fließenden Übergang in die Berufswelt geschafft zu haben und werde mich in Zukunft bei Berger Feinste Confiserie - mein erster Kopfsponsor - um alle Marketingangelegenheiten und Presseanfragen kümmern. Ich blicke dankbar auf diese Zeit zurück, freue mich nun aber sehr auf die neue Herausforderung und spannende Aufgaben“, erklärte Schild.

Die 31-Jährige Saalfeldnerin erreichte sieben Podiumsplätze und elf Top-5-Platzierungen im Weltcup. Bei Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften nahm die Technikspezialistin insgesamt fünf Mal teil.

Quelle: ÖSV, SLSV

Zurück

SHARE IT