Bronze für Stefan Rettenegger bei der JWM in Lahti

Lahti (FIN), 10.02.2021

Das ÖSV-Team durfte sich im Einzelbewerb der Junioren-WM in Lahti (FIN) über zwei Medaillien freuen. Der Tiroler Johannes Lamparter holt sich Gold, vor Matteo Baud (FRA) und dem Salzburger Stefan Rettenegger. Mit einer Weite von 95 Metern lag Johannes Lamparter bereits nach dem Springen an der Spitze. Sein Salzburger Teamkollege Stefan Rettenegger lag auf Platz fünf mit einem Rückstand von 28 Sekunden. Der 19-jährige Pongauer lief ein starkes Rennen auf der Loipe und sicherte sich die Bronzemedaille.

„Ich habe heute auf der Schanze schon echt einen guten Job gemacht und den besten Sprung von der Woche zeigen können. Da hab ich gewusst, dass viel drin ist heut. Im Rennen habe ich versucht, mit Manuel (Einkemmer, Anm.) nach vorne zu kommen. Wir sind auch ein bisschen näher gekommen und ich habe zum Schluss alles probiert, dass ich auf Matteo Baud aufschließe. Das ist mir auch gelungen, leider hat es dann aber für Platz zwei nicht ganz gereicht. Mit Bronze bin ich trotzdem richtig zufrieden und glücklich,“ resümierte Stefan Rettenegger.

Quelle: ÖSV, SLSV

Zurück

SHARE IT