Paul Gerstgraser verabschiedet sich vom aktiven Leistungssport

06.05.2020

Nach Bernhard Tritscher beendet mit Paul Gerstgraser ein weiterer Salzburger seine Karriere. Der 24-Jährige war als einer der schnellsten Läufer im Continental- und Weltcup bekannt und überzeugte in vielen Rennen mit einer der schnellsten Laufzeiten. Springerisch tat sich der Rauriser jedoch immer schwer, warum er nun auch einen Schlussstrich zog.

„Ich habe das Gefühl, dass ich beim Springen den nötigen Schritt, den es für die Weltspitze braucht, nicht mehr schaffe und so auch nicht ganz vorne mitmischen kann. Deshalb habe ich mich entschieden, meine Karriere zu beenden. Ich danke dem ÖSV, allen voran dem gesamten Trainerteam sowie meinen Sponsoren und Partnern für die Unterstützung. Die Jahre als nordischer Kombinierer waren eine absolute Bereicherung. Ich werde mich ab jetzt voll und ganz meinem Studium widmen, das ich hoffentlich im September abschließen werde. Darüber hinaus freue ich mich, endlich mehr Zeit mit meiner Familie zu haben“, sagte Paul Gerstgraser.

Zu den größten Erfolgen des 24-jährigen zählen unter anderem der Gesamtsieg der Continentalcup-Saison 2019, ein 5. Platz beim Weltcup in Chaux-Neuve (FRA) 2017, die Team-Bronzemedaille bei der nordischen Ski-WM 2017 in Lahti (FIN) sowie zwei Silber- und eine Goldmedaille bei nordischen Junioren-Ski Weltmeisterschaften.

Quelle: ÖSV, SLSV

Zurück

SHARE IT