Salzburgs Athleten im Weltcup

Skispringen:
Die Weltcupführende Marita Kramer verpasste den Sprung auf das Podest beim Heimweltcup in Hinzenbach (OÖ) nur knapp. Der 19-jährige Salzburgerin fiel die Umstellung von der Groß- auf die Normalschanze schwer, dass sie nicht ihr ganzes Potenzial ausschöpfen konnte. Mit einem Sprung auf 87 und 85,5 Meter belegte Martia Kramer den vierten Platz. Der Sieg ging an die Slowenin Nika Kriznar, vor Ema Klinec (SLO) und der Norwegerin Eirin Maria Kvandal. Sehr stark präsentierte sich an diesem Tag auch die junge Salzburgerin Lisa Eder mit Platz acht.

Auch am dritten Bewerbstag in Hinzenbach ging sich knapp kein Podestplatz für die Österreicherinnen aus. Beste Österreicherin war Marita Kramer mit Rang vier. Die Salzbugerin schrammte hauchdünn um 0,2 Punkte am Podest vorbei. Der Sieg ging an die Japanerin Sara Takanaski, vor Nika Kriznar (SLO) und der Norwegerin Silje Opseth. Mit den Rängen neun und zehn konnten sich mit Chiara Hölzl und Lisa Eder zwei weitere Salzburgerinnen unter die Top Ten platzieren.

Skibergsteigen:
Die Formkurve des Salzburgers Jakob Hermann zeigt steil nach oben. Beim Individual Bewerb in dem unter Denkmalschutz stehenden Retortendorf Flaine (FRA) standen 135 Athleten am Start. Fünf Aufstiege, vier Abfahrten und drei Tragepassagen waren in dem anspruchsvollen Rennen in den französischen Alpen zu bewältigen. Dabei belegte der 33-jährige Salzburger den starken siebten Rang.

Quelle: ÖSV, SLSV

Zurück

SHARE IT