Salzburgs Athleten im Weltcup

07.-08.12.2019

Ski Alpin:
Mirjam Puchner fuhr beim Super G in Lake Louise mit Rang 5 ihr bestes Weltcupergebnis in dieser Disziplin ein. Der Sieg ging an die Deutschen Viktoria Rebensburg, vor Nicole Delago (ITA) und Corinne Suter (SUI). Beste Österreicherin wurde die Tirolerin Stephanie Venier auf Rang 4.

Skispringen:
Stefan Kraft feiert in Nizhny Tagil (RUS) seinen 17. Weltcupsieg. Der 26-Jährige setzte sich mit Sprüngen auf 140 und 134,5 Meter vor dem Schweizer Kilian Peier und dem Japaner Ryoyu Kobayashi durch.

Die österreichischen Skispringerinnen startetet vergangenes Wochenende in Lillehammer (NOR) in die neue Weltcup Saison. Dabei landetet die Salzburgerin Chiara Hölzl mit einem 130 und 128 Meter Sprung auf der Großschanze auf Rang 3. Der Sieg ging an Maren Lundby (NOR). Platz 2 sicherte sich Eva Pinkelnig (VBG). Am darauffolgenden Tag überzeugte die 22-jährige Pongauerin ein weiteres mal und landete auf Rang 2. Der Sieg ging wiederum an die Norwegerin Maren Lundby. Dritte wurde Sara Takanashi (JPN).   

Snowboard:
Andreas Prommegger feiert beim Saisonauftakt im russischen Bannoye seinen 18. Weltcuptriumph. Der 39-jährige Pongauer setzte sich hauchdünn im Finale des Parallelslaloms gegen den Italiener Aron March durch. Platz 3 ging an Maurizio Bormolini (ITA).

Claudia Riegler legte mit den Plätzen 3 und 5 einen starken Saisonstart hin. Die Salzburgerin setzte sich im kleinen Finale des Parallelriesentorlaufs um 11 Hundertstelsekunden gegen die russische Lokalmatadorin Natalia Soboleva durch und durfte sich nach dem 5. Rang im Parallelslalom über Platz 3 freuen.

Langlauf:
Teresa Stadlober belegte beim Skiathlon-Weltcup (7,5 km Classic, 7,5 km Skating) in Lillehammer (NOR) den siebten Rang. Den Sieg sicherte sich Therese Johaug (NOR).

Quelle: ÖSV, SLSV

Zurück

SHARE IT