Salzburgs Athleten im Weltcup

18.02.-23.02.2020

Biathlon:
Christina Rieder lief bei der WM in Antholz (ITA) das Rennen ihres Lebens. Die 26-jährige Leogangerin traf nur die vorletzte Scheibe nicht und beendete den Einzelbewerb als beste Österreicherin auf Rang sieben (+1:20,6 min.). Der Sieg ging an die Italienerin Dorothea Wierer. Vanessa Hinz (GER) und Marte Olsbu Roeiseland (NOR) komplettierten das Podest. 

Langlauf:
Nach Rang 11 beim Auftaktrennen der ersten Auflage der Tour de Skandinavien verbesserte sich Teresa Stadlober bei der Verfolgung auf Rang 7. Die Radstädterin kam mit 1:40 Minuten Rückstand auf die Siegerin Therese Johaug (NOR) ins Ziel. Am dritten Wettkampftag konnte sich die 27-Jährige zum zweiten Mal in dieser Saison überraschend für ein Sprintfinale qualifizieren und belegte mit Platz 25 ihr bestes Sprintergebnis. Beim Marathonrennen, welches aufgrund des Windes von 38 auf 34 Kilometer verkürzt wurde, lief die Salzburgerin auf den starken 9. Rang. Der Sieg ging erneut an die Norwegerin Therese Johaug. Mit einem 15 Kilometer Verfolgungsrennen im klassischen Stil endete die Ski Tour. Teresa Stadlober beendet die Tour de Skandinavien auf Rang 11 und verfehlte um nur 5 Sekunden den Top Ten Platz. 

Skispringen:
Stefan Kraft belegt beim 1. Weltcupspringen in Rasnov (ROU) den 3. Platz. Der Salzburger musste sich nur den beiden Deutschen Karl Geiger und Stephan Leyhe geschlagen geben. Beim 2. Springen von der Normalschanze war der 26-jährige Pongauer nicht zu schlagen und feierte seinen 20. Weltcup Sieg. 

Die ÖSV-Springerinnen feierten ihren 2. Teamsieg in dieser Saison. Eva Pinkelnig (VBG), Chiara Hölzl (S), Daniela Iraschko-Stolz (STKM) und Marita Kramer (S) setzte sich beim Teambewerb in Ljubno (SLO) vor Sloweninen und Norwegerinnen durch.

Quelle: ÖSV, SLSV

Zurück

SHARE IT