Salzburgs Athleten im Weltcup

Snowboard:
Beim Snowboard Parallelriesentorlauf in Carezza (ITA) sicherte sich Andreas Prommegger den 2. Platz. Der Salzburger musste sich in einem knappen Finale seinem Niederösterreichischen Teamkollegen Benjamin Karl um eine Hundertstelsekunde geschlagen geben. Platz 3 ging an den Slowenen Zan Kosir.

Biathlon:
Mit einem norwegischen 4-fach Erfolg endete der 2. Sprint in Hochfilzen (AUT). Julian Eberharter belegte als bester Österreich den 10. Platz. Der Salzburger musste nur einmal in die Strafrunde und zeigte eine starke Leistung auf der Loipe.

Der Sieg im Verfolgungsrennen ging ebenfalls an Norwegen. Simon Eder sorgte für einen weitere Top-Ten Platzierung der Österreicher. Mit einer fehlerlosen und vor allem schnellen Schießleistung konnte der Routinier aus Salzburg, der als 25. ins Rennen ging, einige Plätze gut machen und belegte am Ende Rang neun. 

Skispringen:
Die Salzburgerin Marita Kramer gewann das Auftakt Springen der Damen in Ramsau am Dachstein (AUT). Im Finaldurchgang sprang die 19-Jährige auf 96 Meter und stellte einen neuen Schanzenrekord bei den Damen in der Ramsau auf. Platz zwei ging an die Slowenin Nika Kriznar und den dritten Rang sicherte sich die Japanerin Sara Takanashi.

Skicross:
Adam Kappacher erreichte beim Weltcuprennen in Val Thorens (FRA) den 9. Platz. Der Sieg ging an den Franzosen Jonathan Midol vor den Kanadier Reece Howden und dem Deutsche Florian Wilmsmann.

Ski Alpin:
Beim vierten Saison-Riesentorlauf in Alta Badia (ITA) konnte Stefan Brennsteiner den 8. Platz belegen. Der Salzburger kam mit der hohen Startnummer 34 im ersten Lauf auf den 15. Platz, knüpfte im zweiten Durchgang an diese Leistung an und konnte sich um sieben Ränge verbessern. Der Sieg ging an den Franzosen Alexis Pinterault.

Quelle: ÖSV, SLSV

Zurück

SHARE IT